Dein Kulturreisejournal

England

Britannia Kuriosa
Britannia Kuriosa

Britannia Kuriosa

Freiwillige, die in einem pechschwarzen Moor schnorcheln oder einem Stück Käse einen steilen Hügel hinterherlaufen. Pferde, die beim Marathon mit Menschen um die Wette laufen müssen. Oder ein Wettbewerb im Brennnessel-Essen. Auf solch verrückte Ideen sind vielleicht schon manche Menschen gekommen. aber es gibt nur eine Nation auf der Welt, die daraus eine Tradition gemacht hat. Die Rede ist von den Briten.

York
York

York

Die Geschichtsträchtigkeit der britischen Stadt York zeigt sich nicht nur in den mittelalterlichen Stadtmauern und -toren. Auch der York Minster und die York St. Mary’s sind Zeugen der Vergangenheit und prägen das historische Flair der britischen Stadt mit den römischen Wurzeln.

Damals wie heute
Damals wie heute

Damals wie heute

Die beeindruckende Landschaft der englischen Grafschaft Cornwall inspiriert nicht nur Naturliebhaber, sondern auch Künstler. So ist es kein Wunder, dass sich das Hafenstädtchen St Ives zu einer der bedeutendsten Künstlerkolonien entwickelt hat. Hier haben unter anderem William Turner, Naum Gabo und Barbara Hepworth gewirkt und gearbeitet.

Hadrian’s Wall
Hadrian’s Wall

Hadrian’s Wall

Nahe der heutigen Grenze zwischen Schottland und England endete früher das Römische Reich. Um sich vor feindlichen Angriffen zu schützen, errichteten die Römer eine Befestigungsanlage: den Hadrian’s Wall. Die Befestigungsanlagen stehen zum Teil noch heute. Ein Fernwanderweg führt an ihnen entlang.

Mehr als nur Cornish Pasty
Mehr als nur Cornish Pasty

Mehr als nur Cornish Pasty

Wenn das Vorurteil, die englische Küche sei schlecht, nicht sowieso schon längst ausgeräumt ist, dann wird ihm spätestens jetzt der Garaus gemacht. In Cornwalls Restaurants wird großen Wert gelegt auf höchste Qualität und die ausschließliche Verwendung frischer Zutaten (Tiefkühl-Fisch kommt nicht auf den Tisch), saisonaler Produkte und wenn irgend möglich regionaler Erzeugnisse.