Dein Kulturreisejournal

Jugendstil

Jugendstil in Prag
Jugendstil in Prag

Jugendstil in Prag

Praha Hlavni nadrazi –­ Prag Hauptbahnhof. Bereits bei der Ankunft wird man freundlich mit Klängen aus Smetanas Zyklus „Mein Vaterland“ begrüßt. Kein wie sonst üblicher Gong bei Durchsagen, sondern ein weicher Harfenklang mit böhmischer Melodie informiert die Gäste über alle wichtigen Daten, die ein Reisender wissen muss oder möchte. Auch optisch ist dieser 1901-1909 erbaute Bahnhof etwas ganz Besonderes, denn er empfängt seine Besucher mit einem Jugendstil eigener tschechischer Prägung und bietet sich als Auftakt zum Kennenlernen von zwei besonderen und nahezu zeitgleichen kunstgeschichtlichen Stilrichtungen in der Stadt an der Moldau an.

Der Park Güell in Barcelona
Der Park Güell in Barcelona

Der Park Güell in Barcelona

Ursprünglich als Gartenanlage für den katalanischen Industriellen Eusebi Güell und die großbürgerliche Gesellschaft Kataloniens geplant, ist der im Nordosten des Stadtzentrums gelegene Park Güell heute ein beliebtes Ziel für Touristen. Der bekannteste Park Barcelonas, wurde zwischen 1900 und 1904 von Antoni Gaudí entworfen und errichtet.

Charles Rennie Mackintosh
Charles Rennie Mackintosh

Charles Rennie Mackintosh

Der schottische Architekt, Designer und Maler Charles Rennie Mackintosh (1868-1928) gilt als einer der führenden Persönlichkeiten der Art Nouveau-Bewegung und als einer der bedeutsamsten Talente des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Er leistete einen wichtigen Beitrag zum europäischen Jugendstil.

Die Sagrada Familia in Barcelona
Die Sagrada Familia in Barcelona

Die Sagrada Familia in Barcelona

Die Sagrada Familia ist eine römisch-katholische Basilika in Barcelona, deren Bau 1882 begonnen und bis heute nicht beendet wurde. Die Kirche ist eines der bedeutsamsten sakralen Bauwerke Barcelonas und eines der bekanntesten Werke des katalanischen Architekten Antoni Gaudí. Sie gilt als die ewige Baustelle und das Wahrzeichen Barcelonas.

Der Modernisme in Barcelona
Der Modernisme in Barcelona

Der Modernisme in Barcelona

Gaudí, die Sagrada Familia, mediterrane Leichtigkeit, ein pulsierendes Nachtleben,. Dies sind meist die ersten Assoziationen mit Barcelona. Als „Galerie des Modernisme“ wird die Stadt mitunter bezeichnet, und Galerie trifft es ganz gut: Über 2000 Gebäude, die im Stil des Modernisme errichtet wurden oder zumindest Elemente davon aufweisen, sind hier in den Straßen ausgestellt.

Die Colonia Güell
Die Colonia Güell

Die Colonia Güell

Die Krypta in der Colònia Güell ist eine Krypta für alle Sinne. Man möchte sie bestaunen und befühlen, über die schroffen wie die glatten Oberflächen fahren, durch die niedrigen Gewölbe kriechen und prüfen, ob die schiefen Säulen wirklich, wirklich alles stützen können. Der glatten Oberfläche der philippinischen Weihwassermuscheln nachfahren und den Weg nachträumen, den sie wohl einst durchs Meer machten.

Modernisme auf katalanischen Friedhöfen
Modernisme auf katalanischen Friedhöfen

Modernisme auf katalanischen Friedhöfen

Die großen katalanischen bürgerlichen Familien beauftragten Architekten wie Gaudí, Domènech i Montaner, Puig i Cadafal mit dem Bau prächtiger Villen. Sie gaben aber auch den Auftrag, neben Kellereien, Fabriken, Märkten, Cafés und Restaurants große, spektakuläre Gräber zu errichten, die ihren Übergang ins Jenseits dokumentieren sollten.